Mo - Fr
10.00 - 18.00 Uhr

Information & Buchung +49(0)571-88288

Reisesuche öffnen
 

SONDERZUGREISE: Fachwerkidyll und Welterbestadt Quedlinburg - 6 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
20.08.2023 - 25.08.2023
Preis:
ab 1199 € pro Person


6-tägige Sonderzugreise mit dem AKE-RHEINGOLD

Entdecken Sie die lebendige UNESCO-Weltkulturerbestadt Quedlinburg mit malerischen Fachwerkzeilen, jahrhundertealten Mauern, idyllischen Gassen und feinen Cafés umgeben von der allgegenwärtigen Magie des Harzes. Im Herzen von Sachsen-Anhalt gelegen, begrüßt Sie das mittelalterliche Städtchen mit seinem einzigartigen Charme und dem am besten erhaltenen Fachwerkensemble in Deutschland – ein Ort, der fasziniert und verzaubert.
 

Sonntag - 20. August
Anreise im nostalgischen 1. Klasse-Sonderzug AKE-RHEINGOLD nach Quedlinburg mit anschließendem Bus- und Gepäcktransfer zum gebuchten Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.

Montag - 21. August
Am Vormittag begrüßen Sie heimische Gästeführer zu einem Rundgang durch die verwinkelten Gassen Ihres Urlaubsortes. Die historische Altstadt von Quedlinburg mit ihren Fachwerkhäusern blickt auf eine lange und spannende Geschichte zurück. Prächtige Patrizierhäuser, einst für wohlhabende Kaufmannsfamilien erbaut, oder das Geburtshaus des Schriftstellers Friedrich Gottlieb Kloppstock können bestaunt werden.

Dienstag - 22. August
Erkunden Sie Ihre Urlaubsregion während einer idyllischen Harzrundfahrt. Ihren ersten Stopp verbringen Sie im Städtchen Thale, wo Sie vom sagenumwobenen Hexentanzplatz einen herrlichen Blick auf die von steilen Felswänden flankierte Bodeschlucht genießen. Durch das verwunschene Bodetal und entlang der bekannten Rappbodetalsperre führt Sie die Fahrt weiter nach Wernigerode, die „Bunte Stadt am Harz“. Entdecken Sie im Rahmen einer Führung die liebevoll gepflegten Besonderheiten der Stadt. Neben dem Rathaus mit seinen spitzen Türmen und dem Wohltäterbrunnen auf dem Marktplatz erwartet Sie auch das „Kleinste Haus“ und das „Schiefe Haus“.

Mittwoch - 23. August
Den heutigen Tag können Sie nach Ihren eigenen Wünschen gestalten.

Fakultativ buchbar: Dampfzugfahrt auf den Brocken inkl. Bustransfer
Freuen Sie sich ab Wernigerode auf eine nostalgische Dampfzugfahrt auf den sagenumwobenen Brocken. Er ist der höchste Berg Norddeutschlands und bietet an klaren Tagen wunderbare Blicke auf die Landschaft des Harzes. Oben angekommen haben Sie Zeit für eine Stärkung. Empfehlenswert ist zudem ein Besuch des Brockenmuseums, das Sie in die Welt der Mythen und Sagen entführt. Am späten Nachmittag sind die mutigen Brockenbezwinger zurück im Hotel. Für die An- und Abfahrt nach Wernigerode ist ein Bustransfer organisiert.

Donnerstag - 24. August
Heute begeben Sie sich auf eine Fahrt in den westlichen Harz. Dabei lernen Sie Goslar, die tausendjährige Kaiserstadt kennen. Hier entführen Sie ortskundige Gästeführer in eine erlebnisreiche Zeitreise vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Wo einst Kaiser und Könige regierten, finden Besucher heute eine lebhafte Stadt mit malerischen Gassen und Plätzen zum Verweilen, Genießen und Entspannen. Lassen auch Sie sich von der Mischung aus Tradition, Geschichte und Moderne in der zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannten Altstadt verzaubern.

Freitag - 25. August
Nach dem Frühstück erfolgt die Rückreise im 1. Klasse-Sonderzug AKE-RHEINGOLD zu Ihrem Heimatbahnhof.

Eingeschlossene Leistungen:

  • An- und Abreise ab Minden Hbf. im privaten 1. Klasse-Sonderzug AKE-RHEINGOLD mit Club- oder Bistrowagen und Speisewagen
  • Sitzplatzreservierung im Zug bei An- und Abreise
  • Bus- und Gepäcktransfer zum Hotel
  • 5 Übernachtungen inkl. Halbpension
  • Stadtführung in Quedlinburg
  • Harzrundfahrt mit Stadtführung in Wernigerode und Aufenthalt in Thale
  • Tagesausflug nach Goslar mit Stadtführung
  • Persönliche AKE-Reiseleitung während der gesamten Reise

4* Best Western Hotel Schlossmühle

Details
  • Doppelzimmer
    1199 €
  • Einzelzimmer
    1399 €

4****Romantik Hotel am Brühl

Details
  • Doppelzimmer
    1449 €
  • Einzelzimmer
    1699 €

Fakultative Ausflüge, Besichtigungen usw

  • Dampfzugfahrt auf den Brocken inkl. Sitzplatzreservierung und Bustransfer
    75 €

Abfahrtsorte

  • z.B. Minden - Minden Hauptbahnhof
    0 €

4* Best Western Hotel Schlossmühle

Das 4****Hotel begrüßt Sie am Fuße des Schlossberges, nur wenige Gehminuten von der historischen Altstadt entfernt. Auf dem Gelände einer historischen Mühle aus dem Jahr 1412 gelegen, vereint das Best Western Hotel Schlossmühle gekonnt historischen Charme und moderne Architektur, was sich ebenfalls in den individuell gestalteten Zimmern widerspiegelt. Lassen Sie Ihren Tag bei leckeren Speisen im Restaurant ausklingen und genießen Sie die besondere Harzer Gastlichkeit.

4****Romantik Hotel am Brühl

Zwischen Quedlinburgs mittelalterlichem Stadtkern und dem traumhaftem Brühlpark liegt das 4****Romantik Hotel und besticht durch seine besondere Atmosphäre. Jedes der einzigartig gestalteten Zimmer verbindet mediterranen Charme mit zeitgemäßem Komfort und bietet alle Annehmlichkeiten für einen erholsamen Aufenthalt. Am Abend heißt es dann: Vergessen Sie die Zeit und lassen Sie sich verführen. Das engagierte Küchenteam zaubert mit Hingabe frische Speisen und exquisite Kompositionen in einem nostalgischen Flair.

Der AKE-RHEINGOLD

Mit der AKE-Eisenbahntouristik reisen Sie nicht nur bequem und komfortabel, nein unser Zug ist wirklich eine „rollende Legende“ und diese möchten wir Ihnen in den folgenden Zeilen vorstellen: Komfortabler als jeder ICE und nur unwesentlich langsamer fährt der AKE-RHEINGOLD zu ausgewählten Zielen innerhalb Deutschlands und dem benachbarten Europa. Ein großer Teil der Wagen stammt aus dem legendären TransEuropExpress (TEE) RHEINGOLD, dem Luxuszug der 1960er Jahre. Der Zug brachte früher Politiker wie Kiesinger und Brandt zu Staatsbesuchen, Unternehmer zu Geschäftsterminen und sehr wohlhabende Reisende in den Urlaub. Verreisen wie zur „guten alten Zeit“ ist heute noch möglich mit dem Sonderzug AKE-RHEINGOLD, der sich im Besitz der AKE-Eisenbahntouristik befindet.

Eine rollende Legende

Der Fernschnellzug Rheingold – Luxuszug der alten Reichsbahn

Der Sage nach glänzt aus den Fluten bei Worms das „Rheingold“ herauf. Der verschwundene Schatz stand Pate für einen Zugnamen, dessen Glanz bis heute strahlt – nur wenige Züge erreichten vergleichbaren Ruhm! Zwischen 1928 und 1939 rollte der Rheingold der Deutschen Reichsbahngesellschaft (DRG) auf 819 Kilometern von Hoek van Holland an der Nordsee bis zu den Alpen in das schweizerische Basel und in den Sommermonaten gar weiter bis Luzern am Vierwaldstättersee. Mit einem bis dato nicht gekannten Maß an Komfort und Bewegungsfreiheit zog das Flaggschiff in nur 12 Stunden seine Bahn zwischen Holland und der Schweiz.

Vom Fernschnellzug zum TransEuropExpress

Nach dem Krieg nahm die Deutsche Bundesbahn im Mai 1951 den Verkehr zwischen Holland und der Schweiz wieder auf. Modernisierte Schnellzugwagen bildeten nun das Rückgrat der internationalen Verbindung, die als Fernschnellzug klassifiziert war. Schnell wurde der Wunsch nach neu konstruierten Wagen laut und bereits 1962 gelang der Deutschen Bundesbahn ein Meilenstein in der Eisenbahngeschichte. Der „Rheingold“ bestand jetzt ausschließlich aus Wagen der 1. Klasse, bot erneut ebenso großzügige Platz- wie Komfortverhältnisse und setzte mit einer Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h (später 200 km/h) neue internationale Maßstäbe. Klimatisierte Großraumwagen mit dreh- und verstellbaren Sitzen, große wärmereflektierende Doppelscheiben, Abteilauskleidungen mit Edelholzfurnier – die Wirtschaftswunderära hatte Einzug im Bahnverkehr gehalten. Ab 1965 wurde der Zug zum TransEuropExpress (TEE) klassifiziert. Fortan, bis zu seiner endgültigen Einstellung im Mai 1987, war neben der 1.-Klasse-Fahrkarte auch ein TEE-Zuschlag zu zahlen. Seit 1987 erscheint der „Rheingold“ nun nicht mehr im Kursbuch.

Mindestteilnehmerzahl für den Sonderzug: 200 Personen.
Reiseveranstalter: AKE-Eisenbahntouristik – Jörg Petry e.K., Kasselburger Weg 16, 54568 Gerolstein
Hinweis zur Barrierefreiheit: Unser Angebot ist für Reisende mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt geeignet. Der Nostalgiezug ist nicht barrierefrei. Rollstühle können leider nicht mitgenommen werden. Gehhilfen und zusammenklappbare Rollatoren können begrenzt mitgenommen werden (bitte unbedingt bei Buchung angeben). Bitte kontaktieren Sie uns bezüglich Ihrer individuellen Bedürfnisse.
Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl sind wir berechtigt, bei einer Reisedauer von mehr als sechs Tagen spätestens 20 Tage, bei einer Reisedauer von zwei bis höchstens sechs Tagen 7 Tage jeweils vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurückzutreten.
Programmänderungen vorbehalten.

Leserreisen Beilage 2023

In der Beilage finden Sie einen Auszug aus dem Leserreisen-Programm des Mindener Tageblatts !

Hier die Beilage herunterladen

Unser Newsletter

jetzt kostenlos anfordern

weiter

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk